Ungewöhnlich

Archiviert unter Schach 


Bei der Durchsicht einiger Partien vom European Club Cup bin ich auf die folgende Stellung gestoßen.

kor-smi

Wie könnte Weiß fortgesetzt haben?

Kann sein, dass die Partie an anderer Stelle veröffentlicht wurde, aber ich mag das nicht nachrecherchieren. Hoffe einfach, dass die meisten es noch nicht gesehen haben.

Kommentare

8 Antworten zu “Ungewöhnlich”

  1. Ahnungslos am 02. November 2012, 01:02

    Txf4 sieht verlockend aus.

    Nach … exf4, Lf6+ Lxf6, gxf6+ nebst Dc3 sollte Weiß gewinnen, oder?

    Interessant scheint auf den ersten Blick noch zu sein, was auf Lf6+ Ke8!? eigentlich stärker ist: Lxd8 oder wohl doch eher Lxh8…

  2. Georgios Souleidis am 03. November 2012, 09:49

    Nach 1. Txf4 exf4 gewinnt auch 2. Lf6+, aber es gibt hier einen schönen Zug, der Schwarz quasi zur Aufgabe zwingt.

  3. lvapatzer am 03. November 2012, 16:53

    Was haltet ihr von 2.Lg7?
    Idee:Dc3 usw. oder Freibauer.

  4. Schach schafft es auf die Titelseite der Financial Times Deutschland « sportinsider am 08. November 2012, 11:47

    [...] Der fleißige und umtriebige Georgios Souleidis hat nebenbei auch noch Zeit in seinem Schachblog Entwicklungsvorsprung sich im Nachklapp mit dem European Club Cup zu beschäftigen und ist auf eine ungewöhnliche [...]

  5. Skeptiker am 12. November 2012, 17:08

    Kommt hier noch was? also selbst wenn ich noch drei Jahre drüber nachdenke, ich seh nichts, was einen zur sofortigen Aufgabe zwingt. Zeig her!

  6. Georgios Souleidis am 12. November 2012, 20:40

    Uups…dachte ich hätte die Antwort schon geliefert. Weiße gewann in der Partie mit 1. Txf4 exf4 2. Lg7!! Gegen 3. Dc3 usw. ist kein Kraut gewachsen.

  7. Skeptiker am 03. Dezember 2012, 23:57

    bei 3.Dc3 als Eventualzug käme mir 2…Lxg7 in den Sinn.

    Ansonsten sollte man noch über die Gewinnführung nach 3…Sa7 4.Dc3 Df8! sprechen. Weiß nicht, ob das jeder nach 5.Lxf8 Txf8 und drohendem …Sxb5 ohne weiteres gewinnen würde.

  8. Georgios Souleidis am 05. Dezember 2012, 14:34

    In der Partie Korobov-Smirin vom European Club Cup, um den Beitrag zu beschließen, geschah 3…Sa7 4. Dc3 Df8 5. Lxf8 Txf8 6. Da5 Lxb2+? 7. Kc2 usw. und Weiß gewann ein paar Züge später. Statt 6….Lxb2+? wäre 6…Sxb5 stärker gewesen, doch objektiv steht Weiß nach 7. Dxa5 auf Gewinn. Optisch sieht es nach etwas Gegenspiel für Schwarz aus, aber es droht konkret nichts, z.B. 7…Tfb8 8. e5! Lxe5 9. Te1 und Weiß hat alles unter Kontrolle. Zur Not gibt er den Turm für den Läufer und beraubt Schwarz komplett irgendwelcher Chancen.

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.